Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
Lieben
Zeit nehmen
Verrückt sein ist...
zu empfindsam?
Unser Sommer 2010
Augen v.d. Welt ...
die ich wirklich...
In Deinen Mokassins
Machen Sie doch ...
Reisen
Ankommen erwünscht
Glücklich werden
Mein eig. Guru sein
Ihr Ritter wartet...
Ihr Sommer
Ziele lieben ...
Der Zauber in Ihnen
Kraft d. Gedanken
Das können Sie auch
Wissen macht schön
Geduld macht krank
Willk. am Abgrund
Mit Angst ins Glück
Liebe riskieren
Alles i. gut,solange
Verk. Depressionen
Robert T. Betz
Seel. Konflikte ...
Süchtig?
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap

 Ziele lieben mutige Herzen

Wann haben Sie das letzte Mal klar vor Augen gehabt, was Ihr Ziel ist? Was Sie wirklich wollen. Nicht was Ihre Mutter, Ihr Vater, Ihr Lebensgefährte oder ein Vorgesetzter wollen, sondern was Sie wollen. Was Sie sich von ganzem Herzen und leidenschaftlich wünschen!
 
Kennen Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele? Wenn ja, gehören Sie zu einer kleinen glücklichen Minderheit. Wenn nein, dann leben Sie hoffentlich auch ein schönes Leben. Allerdings dürfte es an einigen Stellen etwas schwieriger sein. Sie haben wahrscheinlich als erstes einmal ein Zeitproblem. Da Sie ja selbst nicht so genau wissen, wohin mit Ihrer persönlichen Zeit – können Sie dann doch auch ruhig mal schnell allen anderen behilflich sein. Das ist auch gut so, vor allem für alle anderen.
 
Ja-Sagen ist wunderbar, besonders wenn es aus voller Überzeugung kommt. Nicht jedoch, wenn es aus einem bitteren Pflichtgefühl heraus erwächst. Dann gibt es nämlich etwas viel Entspannenderes – das Nein-Sagen. Wann haben Sie das letzte Mal so richtig schön Nein gesagt? Nein sagen zum richtigen Zeitpunkt ist wie Feng-Shui für die Seele, ist die klare Entscheidung für das Wesentliche. Um dies zu können, muss ich aber erst einmal wissen, was wesentlich ist. Und das weiß ich nur, wenn ich weiß, was ich aus meinem Leben machen möchte. Weiß ich nicht, wohin ich möchte – wehen alle Winde ungünstig. Sobald Sie jedoch wissen, wo Sie Ihren Anker werfen werden, können aus flatternden Fähnchen im Wind robuste, sichere Segel werden, die Sie souverän und verlässlich über abenteuerliche Ozeane tragen und dann – wie von selbst – ankommen lassen, nach Hause bringen. Und zwar nicht an irgendeine wahllose, beschwerliche Stelle dieser Welt, sondern im Gegenteil in das Land der Länder, auf Ihr ganz persönliches Eiland.
 
Wie sieht Ihr Eiland aus? Ist es grün und weht dort ein rauer Wind, singen Möwen über hohen Wellen, oder ist Ihr Meer ruhig und sanft und Sie bevorzugen die gemäßigten Temperaturen?
 
Was auch immer sich für Sie gut anfühlt, der erste Schritt ist das Erspüren dessen, was Sie wirklich möchten. Wissen Sie es? Was auch immer Sie sich für Ihr Leben wirklich wünschen, um eine Entscheidung für das eine und gegen das andere kommen Sie nicht herum. Und eines ist gewiss: Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung, manchmal sogar eine tödliche. 

Aristoteles stellte sich einen hungrigen Hund vor, der unfähig ist, zwischen zwei duftenden Futternäpfen zu wählen, und die mittelalterlichen Scholastiker schrieben über einen Esel, der zwischen zwei gleich süß duftenden Heuballen verhungerte.
 
Was tun Sie gerade? Verhungern Sie, während das schöne Leben rechts und links auf Sie wartet? Irgendwie blöd, oder? Wir sehnen uns alle nach Liebe, Anerkennung, Wertschätzung und Bestätigung. Nach Menschen, die uns verstehen, deren Gegenwart sich gut anfühlt, mit denen wir uns lebendig, geborgen, verstanden und beschützt fühlen. Aber deswegen müssen wir nicht wie ein Esel dastehen. Und auch nicht den emotionalen oder geistigen Hungertod sterben. Hauen Sie „in die Vollen“, schmeißen Sie sich in die Heuballen und langen ordentlich zu. Oder aber, gehen Sie einfach weiter und verlassen Sie die Futterstätte. Oder aber essen Sie den linken Heuballen und verzichten auf den rechten. Oder auch umgekehrt. Sie können nur mit einem Ziel vor Augen entscheiden, welche Möglichkeit die richtige für Sie ist. Möchten Sie sowieso eine lange Pause einlegen, dann schlagen Sie sich doch den Magen voll und ruhen sich danach genüsslich aus. Sind Sie gerade mitten auf der Durchreise und kommen mit leerem Magen viel besser vorwärts, ist klar, dass Sie nichts anrühren. 
 
Es lässt sich nur vom Ziel aus betrachten, welche Entscheidung die Richtige ist. Und deswegen ist es so wichtig, sich Zeit zu nehmen und herauszufinden, wohin Sie wirklich wollen. Wenn Sie es herausgefunden haben, schreiben Sie es auf. Schriftlich fixierte Ziele haben die Tendenz, sich schneller zu erfüllen.
 
Wo möchten Sie in fünf Jahren sein? Sind Sie auf dem Weg dorthin?

Welcher Geschichte erlauben Sie, Ihr Leben zu schreiben? Ist dort Platz für glückliche Liebe, für Freundschaft, für Lebendigkeit? Sind Ihre Werte im Einklang mit Ihrem Leben? Lieben Sie Gradlinigkeit und laufen dennoch selber ganztags im Zickzack?

Nutzen Sie Ihr Leben. Im Rückblick wird Ihr Leben das sein, was Sie selbst daraus gemacht haben. Welche Zutaten gehören zu einem glücklichen Leben? Wie individuell auch immer die Rezeptur sein mag, eines gehört immer dazu: Mut und Herz. Trauen Sie sich, klar zu spüren, was Ihnen gut tut und was nicht. Und ebenso wichtig: handeln Sie danach. Sagen Sie die heutige Verabredung mit einem Energievampir ab. Verabreden Sie sich stattdessen mit einer Ladestation. Wo tanken Sie Energie? Wer oder was tut Ihnen gut?
 
Ziele brauchen Ihre Leidenschaft, Ihren ganzen Mut, Klarheit und ganz besonders auch die innere Erlaubnis, dass Sie es sich selbst wert sind, so zu leben, wie es Ihnen gut tut. Wie viel erlauben Sie sich selbst? Wie viel Glück ist noch erträglich, bevor Ihnen das schlechtes Gewissen vor Ihr Schienbein tritt? Darf es Ihnen gut gehen, wo es so vielen anderen schlecht geht?

Wer Ziele hat, wird erfolgreich sein. Erfolgreiche Menschen sind Menschen, die den Mut aufbringen, eigene Visionen für ihr Leben zu entwickeln, sie nehmen sich Zeit zum Träumen. Erfolgreiche Menschen sind Alltagsvisionäre, sympathische Träumer. Das Träumen ist die eine Seite, die andere ist die wesentliche Ergänzung, nämlich das Machen, das Handeln, das aktive Umsetzen der Ideen und Wünsche. Dazu brauchen Sie Mut, auch einmal anzuecken, und den Mut, nicht immer nett zu sein. Wer weiß, was er will, muss automatisch Grenzen setzen gegen das, was er nicht will. Das ist nicht egoistisch, sondern logisch und klug.

Kennen Sie die Angst vor der eigenen Courage? Sie ist normal und ein sicherer Wegweiser.

Hinter der  Angst steht ungeheure Kraft, Mut zum Wandel und zu klaren Entscheidungen für das Leben, dass Sie wirklich wollen. Vor dem Mut liegt immer die Angst. Und wer sich traut, mutig in eigener Sache zu sein, spürt auf einmal wieder ganz deutlich etwas, was er vielleicht schon lange vermisst hat: nämlich sein eigenes Herz laut und fröhlich schlagen.


Was könnte schon schlimmes passieren, außer dass sie glücklich werden?

Verena Ronnenberg
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio