Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Vollk.Gesundheit 1-5
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap
Vollkommene Gesundheit durch ganzheitliche Heilung (3)

Sie erfahren diesmal, dass Heilen bereits wissenschaftliches Studienfach ist, warum wir unsere eigene Lebensenergie nicht fühlen wollen, und wie Sie durch den Prozess der Verwandlung gehen und den Grundstein für Ihre vollkommene Gesundheit legen können.


Naturwissenschaftliche Methoden und Beweise

Zu Beginn dieser Reihe habe ich erklärt, dass Heilung im Bezugsrahmen der holografischen Auffassung steht, wonach Geist/ Bewusstsein zuerst vorhanden sind und Materie/ Energie sich daraus entwickeln. Die Physikerin und Heilerin Barbara Brennan¹ hat die Zusammenhänge, wie sich Bewusstsein in der menschlichen Aura in Materie verwandelt, zum Gegenstand ihrer Forschungsarbeit erhoben. Schließlich konnte sie den Vorgang des Heilens auf Grundlage der holografischen Auffassung mit exakten, naturwissenschaftlichen Methoden beweisen. Auf diesen Methoden basierend hat sie ein Studium entwickelt, dass in Florida mit einer staatlich anerkannten Prüfung abschließt. Immer mehr Ärzte und Kliniken in den USA kooperieren wegen der Erfolge mit ihren Heilern. Damit hat sich Heilen in den USA als neuer Forschungszweig unter den Wissenschaften etabliert. Ich habe erwähnt, dass wir trotz neuer physikalischer Erkenntnisse noch in vielen Gewohnheiten in der alten, mechanistischen Auffassung verhaftet sind. Neue Verhaltensweisen gemäß dem holografischen Modell in unser Leben zu integrieren stellt uns alle vor Herausforderungen. Wir müssen nämlich am Alltag überprüfen, ob wir handeln wie wir glauben, oder ob wir noch so handeln, wie die Traditionen der Familie und Gesellschaft es verlangen, zu denen wir gehören oder gehören wollen. Je umfassender wir Kenntnisse von der Stimmigkeit und Schönheit der holografischen Auffassung in unser Leben integrieren können, umso fundierter verstehen wir, wie und warum dieses Wissen unser Leben gesünder macht. Ich habe auch erklärt, dass Gesundheit ein kreativer Prozess ist. Ich vertrete nicht die Auffassung, dass umfassende Heilung ein einmaliger oder magischer Akt ist. Es sind vielmehr die vielen Entscheidungen über die Gestaltung unseres Lebens, mit denen wir letztlich Gesundheit oder Krankheit erzeugen. Deswegen spreche ich von Heilung als einem Prozess der inneren Entdeckung und Verwandlung, der für jeden Menschen nicht nur dazu führt, sein bislang noch unentdecktes kreatives Potential zu leben, seine Lebensaufgabe zu finden und Gesundheit zu erlangen. Dieser Prozess führt schließlich zur Erleuchtung.


Die Gabe des Heilens ruht in jedem

Jeder Einzelne ist im wahrsten Sinne der eigene Heiler. Nur Sie werden sich selbst helfen. Es ist keine Begabung, die nur wenige Menschen besitzen. Jeder kann lernen, diese tiefe innere Quelle zu erschließen. Es braucht aber genaue Anleitung, wie die eigenen heilenden Energien willentlich zu aktivieren sind. Dabei werden alle möglichen persönlichen Hindernisse aus dem Weg geräumt, bis sich der schöpferische Prozess ungehindert auf seinem Weg vom tiefsten inneren Quell bis zur äußersten, dichtesten Ebene der Materie entfalten kann.


Warum wir unsere schöpferischen Energien blockieren

„Unsere Biografie wird zur energetischen Anatomie.“ Zu diesem Ergebnis kam Caroline Myss, ein berühmtes medizinisches Medium in den 90er Jahren, nachdem sie die Aura von tausenden Hilfesuchenden in den USA gescannt hatte. Sie sah, mit welchen Abwehrreaktionen die Menschen von Geburt an versuchten, schmerzverursachende Gefühle nicht zu fühlen, sondern zu verdrängen. Damit trug jeder unbewusst zu dem bei, was ihm im Alter als Problem oder Erkrankung im Leben „passierte“. Dies geschieht unterhalb unserer bewussten Wahrnehmung und automatisch. Jedes Mal, wenn wir bei einem traumatischen Erlebnis den Energiefluss aus unserer tiefsten Quelle unterbrechen, erstarrt das Ereignis in einem Block in der Aura. Das hilft uns, den Schmerz zu verdrängen, nicht mehr zu fühlen. Das ist der Vorteil. Der Nachteil ist, er bleibt dadurch in unserem Feld weiter existent. Die darin blockierte Energie entfaltet ihre eigene Dynamik und wird dem Reifungsprozess der Person entzogen. Diese Blockaden sind Auslöser für unser Verhalten, ähnliche Traumata wieder und wieder zu erzeugen. Um weiteren Schmerz zu vermeiden und neuem vorzubeugen, reagiert unsere Psyche seit Geburt mit dem kontinuierlichen Aufbau eines Verteidigungssystems. Qualitativ neue Erfahrungen kann dieses aber nicht angemessen beantworten. Daher werden auch neue Menschen und Situationen immer wieder gleich erfahren, es ist „wie immer“. Wir kommen aus dem Teufelskreis, den alten Konflikt immer wieder neu erschaffen zu müssen, nicht heraus. Die Blockierung erhält mehr und mehr Nahrung.


Das psychologische Abwehrsystem

Ich möchte an einem Beispiel erläutern, wie eine Blockade entsteht und wie der Prozess der Heilung aussehen könnte. Sie entsteht ab Beginn unseres Lebens. Jeder Säugling erfährt äußerst vernichtende Gefühle. In der oralen Phase ist dies: verlassen werden.
Konkret könnte es sich im Leben so zeigen: Eine Frau wurde gleich nach der Geburt von der Mutter getrennt, weil diese sich körperlich nur langsam erholte. In der Folgezeit konnte sich diese auch nicht so innig um die Kleine kümmern. Als sie ein Jahr alt war, wurde sie wieder getrennt, weil die Mutter eine Schwester zur Welt brachte. Aufgrund dieser Erfahrungen erwartete das Mädchen, das seine Mutter sehr liebt, dass es von dem Menschen verlassen wird, den es am meisten liebt. Mit kindlicher Logik zieht es daraus den Schluss: „Wenn ich liebe, werde ich verlassen.“ Und versucht, dies auf jeden Fall zu vermeiden und dem vorzubeugen: „Bevor mich jemand, den ich liebe, noch einmal verlassen kann, verlasse ich denjenigen vorher.“ Wohlgemerkt laufen diese subtilen Entscheidungen unbewusst ab. Ihr ist auch nicht bewusst, dass sie unabhängige Ereignisse irrtümlich miteinander verbindet. Jede noch so kleine Erfahrung von Verlassenwerden im späteren Leben weckt das gleiche vernichtende Gefühl wie beim ersten Mal. Als Erwachsene wurde sie vom Partner verlassen. Ihr eigenes Verhalten, gesteuert von unbewussten, negativen Erwartungen, führte die Situation mit herbei. Sie behandelte ihren Partner, als ob er sie verlassen wollte, stellte übermäßige Forderungen und beschuldigte ihn dieser Absicht. Dieses Verhalten trug dazu bei, dass er sich weggetrieben fühlte. In Wahrheit verbirgt sich dahinter, dass sie sich selbst so behandelt, als verdiene sie, verlassen zu werden. Sie hatte ihre ehemals als Schutz geplante Entscheidung wahr gemacht.


Warum psychologisch spirituelle Prozessarbeit?

Zu großen Veränderungen kommt es erst, wenn höheres Bewusstsein in diese blockierten Energien fließt. Die einzelnen Schritte des heilenden Prozesses könnten wie folgt aussehen: Sie würde zunächst einige Heilsitzungen nehmen, in denen alle Ebenen ihrer Aura heilende Impulse erhalten. Um dies zu festigen, würde sie neues, gesundes Denken aufnehmen und dadurch umfassender verstehen. Sie würde Seminare besuchen, in denen sie lernt, dieses Denken in ihren Alltag zu integrieren. Sie würde dabei auch lernen, ihre Gefühle mit einem heilsamen Blick zu betrachten:

    – Wie manifestiere ich das alte Muster des Verlassenwerdens immer                wieder neu?
    – Welche Gefühle liegen hinter der Angst?
    – Was genau sind meine irrtümlichen Vorstellungen?

In einem solchen Prozess der Reifung würde die Person lernen, Selbstverantwortung für sich zu übernehmen. Erst dann kann sich die schöpferische Lebensgestaltung neu entfalten. Denn jetzt glaubt sie, dass sie es wert ist, geliebt zu werden, weil sie sich selbst liebt. Dann wird sie sich selbst treu bleiben, wenn sie liebt, und nicht mehr in unbewusster Absicht verlassen. Mit dieser neuen Beziehung zu sich, wird sie schließlich auch einen neuen Mann anziehen, der nicht die Energie des Verlassens in sich trägt. Eine neue Partnerschaft hat dann Aussicht auf Stabilität.


Psychologische Prozessarbeit und spirituelle Öffnungen

Deswegen verbindet das System der Aura-Heilung der Barbara Brennan School of Healing psychologische Prozessarbeit mit spirituellen Öffnungen. Die praktische Anwendung kraft- und liebevoller Techniken der wissenschaftlich fundierten Heil- und Energiearbeit werden verbunden mit der Absicht, die größeren Sinnzusammenhänge des eigenen Lebens zu finden. Dies ist der Prozess, ein heilendes Bewusstsein zu entwickeln.



                                           
¹ Barbara Brennan: Licht-Arbeit und Licht-Heilung,
beide im Goldmann-Verlag erschienen.
ZurückWeiter
Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio