Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Eryjon 1
Eryjon 2
Eryjon 3
Eryjon 4
Eryjon 5
Eryjon 6
Eryjon 7
Eryjon 8
Eryjon 9
Eryjon 10
Eryjon 11
Eryjon 12
Eryjon 13
Eryjon 14
Eryjon 15
Der Rosenquarzmensch
Rosa&Rosander 1-9
Erleuchtung?
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap
 Rosa und Rosander auf Weltreise
(4)


Mit der guten, starken Energie der Shiva Lingams ließen sie sich auf dem Fluss in einem Boot treiben. Der Fluss schlängelt sich durch Indien. Noch beeindruckt von den Erlebnissen mit dem heiligen Mann und den besonderen Menschen nahmen sie die Umgebung kaum war. Durch viele Verzweigungen des Flusses gelangten sie in einen Mangrovenwald. Die Bäume waren riesig und wunderschön. Jetzt erst schaute Rosa  sich wieder bewusst um. Das Wasser war braun und auf der Oberfläche schwammen Seerosen an ihrem Boot vorbei. Es war so unwirklich, sie in diesem kleinen Boot, auf diesem großen Fluss, zwischen den Seerosen und links und rechts vom Fluss die Baumriesen. Irgendwann gelangten sie durch eine Abzweigung auf ein großes Wasser, den indischen Ozean. Nicht mehr beengt von den großen Bäumen genossen sie den weiten Blick über das große Wasser. Sie paddelten mit ihrem kleinen Boot einfach weiter und ließen sich von den Wellen tragen. Nach mehreren Tagen schauten sie sich fragend um. „Wo sind wir?“ Weit und breit war kein Land in Sicht. Sie waren müde und hörten auf zu paddeln. Sich aneinander kuschelnd schlossen sie die Augen und wünschten sich wieder festen Boden unter den Füssen. Auf den Wellen schaukelnd schliefen sie tief, fest und traumlos die ganze Nacht.

Noch benebelt vom tiefen Schlaf öffnete Rosander am nächsten Morgen seine Augen und erstarrte. Er griff nach dem Arm von Rosa und schaute sich um. „Was ist geschehen? Wo sind wir?“ Er sah Felsen und unterhalb des Bootes Sand. Weiter weg große Bäume. Sie standen auf und erschraken. Das Boot wackelte. Vorsichtig schauten sie über den Bootsrand nach unten und sahen, dass ihr Boot auf etwas großem, halbrundem lag. Was war geschehen?

Rosander entschied sich auszusteigen und das Ding zu untersuchen. Erst das eine Bein, dann das andere Bein. Er rutschte hinunter, blieb an etwas hängen. Schock, es bewegte sich, große Augen schauten ihn an. Eine Stimme sagte ganz tief und langsam: „Habt keine Angst, ich bin Robin. Habe euch gerettet. Euer Boot hat ein Loch. Ich nahm euch Huckepack und brachte euch an Land. Bin Robin, die Riesenschildkröte. Bin Euer Reisebegleiter und bringe Euch an euer neues Ziel. Ihr findet hier den Stein der Mystik und Erotik. Jetzt seid ihr alt genug dieses zu erleben.“ Rosanders Wangen erröteten, er war überwältigt von diesen Worten. Er rief seine Schwester und stellte Robin als neuen Freund vor. Rosa schaute Robin in die Augen und sah zwei funkelnde Steine. Die Farbe war nicht deutlich zu sehen, da Robin von dem Auftrag, Rosa und Rosander auf die Insel zu bringen, sehr müde war. „Ich, Robin bin hierher gekommen um mich auszuruhen und aufzutanken. Kommt mit, ich zeige Euch etwas.“ Gemächlich schritten die drei weg vom Strand in Richtung Landesinnerem. Durch Gestrüpp und über große Felsen wanderten sie einige Stunden bis sie vor einem Erdloch standen. „Hier sind wir“, sagte Robin. „Hier ist meine Geburtsstelle; hierher komme ich alle 150 Jahre wieder zurück. Hier tanke ich auf für das Leben. Darf ich euch einladen mich zu begleiten?“
Sie folgten Robin tief in die Erdhöhle hinein. Am tiefsten Punkt angekommen sahen sie funkelnde rot und lila farbige Steine. Viele verschiedene Nuancen von Rot. Es funkelte überall obwohl kein Licht in der Höhle war. Robin legte sich bäuchlings auf die Steine und bewegte sich nicht mehr. Ganz vorsichtig trauten sich die Beiden einen Stein zu berühren. Er war stark. Sie setzten sich auf die Steine und ließen die Kraft des Steines zu. Mit offenen Augen träumten sie. Stunde um Stunde.

Rosa sah sich als junge Frau, mit langer, wallender, roter Haarmähne. Ihr Körper war wohlgeformt. Schön sah sie aus, tanzend, sie bewegte sich grazil und kraftvoll. Glücklich sah sie aus. Im Hintergrund sah sie einen Mann, groß und kräftig. Lange Beine, starke und breite Schultern hatte er und ebenfalls langes, dunkelrotes wildes Haar. Er bewegte sich auf sie zu und umarmte sie. Es war ein gutes Gefühl. Sie träumte weiter mit offenen Augen und genoss es, sich als erwachsene junge Frau zu sehen.

Wieder in der Realität zurück entschied sie: Wenn so erwachsen sein ist, dann will ich jetzt erwachsen sein. Sie wusste genau: das bin ich, das ist meine Zukunft. Perfekt. Ich freue mich darauf und kann es kaum erwarten. Sobald mir dieser Mann begegnet, entscheide ich mich für ihn. Mit dieser Sicherheit und Kraft in ihrem Leib war sie ein Stück reifer geworden – durch den Stein. Sie schaute ihren Bruder von der Seite an und lächelte. Auch er träumte mit offenen Augen. Was ging wohl in ihm vor, hatte er eine schöne Frau gesehen???

Nicht so neugierig, Träume sind geheim!

Sie standen beide auf und schauten sich noch einmal um. Robin lag immer noch in der gleichen Stellung auf den Steinen. Es waren mehrere Stunden vergangen. Sie traten zu ihm und streichelten über seinen Rücken. Er fühlte sich warm und gut an. Er schlug die Augen auf und zwei strahlende Rubinsteine funkelten Rosa und Rosander an. Jetzt war er wieder voller Lebenskraft. Der Rubin in der Höhle gab ihrem neuen Freund seine Kraft wieder zurück.Seine Augen waren so rot, so strahlend, so kräftig, so tief, so geheimnisvoll, mystisch, unbeschreiblich kraftvoll.

Robin zeigte ihnen eine kleine Grube, in der kleine Rubine lagen. „Sucht euch einen aus, er wird Euch begleiten beim Erwachsen werden, durch ihn werdet ihr reifer und bekommt neue Lebensenergie. Bewahrt die Rubine gut, es sind eure Freunde.“ Tief beeindruckt von der großen, neuen Kraft die sie durch den Rubin erhalten hatten liefen sie zum Ausgang der Höhle und traten wieder ans Tageslicht. Robin schaute sie an und sagte: „Setzt Euch auf meinen Rücken, lasst uns weiter gehen. Ich freue mich Euer Fahrzeug zu sein.“ …

Das Farbenspiel des Rubins fasziniert die Menschen bis heute. Die anregende, starke Energie wird von vielen Menschen geliebt und geschätzt. Er ist der Stein der Liebenden. Er stärkt und schützt die Liebenden, auf das Sie sich erinnern, was sie füreinander empfinden. Ganz besonders schöne rote Rubine werden auf Sri Lanka gefunden. Lass Dich von einem Rubin verführen. Er bringt dich sicher und kraftvoll in die Welt der Liebe und falls notwendig auch wieder zurück auf die Erde.

Der Rubin ist sehr gut für das Herz und das Blut. Er hilft bei Menstruationsbeschwerden. Er stärkt das Immunsystem und wirkt bei Glenkbeschwerden und Thrombosen. Der Rubin ist der Stein der Liebe, Lust und Leidenschaft. Er gibt uns Mut und Kraft, und stärkt die Lebensenergie. Durch die besondere Energieströmung des Rubins ist es möglich, die universelle Liebe zu spüren und zu erhalten. Er harmonisiert Körper und Geist. Das höhere Denken und die Intuition werden gestärkt. Der Rubin ist ein guter Schutzstein.
ZurückWeiter
Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio