Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
Lieben
Zeit nehmen
Verrückt sein ist...
zu empfindsam?
Unser Sommer 2010
Augen v.d. Welt ...
die ich wirklich...
In Deinen Mokassins
Machen Sie doch ...
Reisen
Ankommen erwünscht
Glücklich werden
Mein eig. Guru sein
Ihr Ritter wartet...
Ihr Sommer
Ziele lieben ...
Der Zauber in Ihnen
Kraft d. Gedanken
Das können Sie auch
Wissen macht schön
Geduld macht krank
Willk. am Abgrund
Mit Angst ins Glück
Liebe riskieren
Alles i. gut,solange
Verk. Depressionen
Robert T. Betz
Seel. Konflikte ...
Süchtig?
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap

Mein eigener Guru sein

Neulich kam ich sehr deprimiert aus einer Praxis. Ich befand mich schlagartig im Krieg. Die erklärten plötzlichen Kriegsgegner waren bis eben noch gute Freunde. Aber jetzt eben nicht mehr. Ich soll sie bekämpfen und fernhalten und aus meinem Leben verbannen: den Zucker, den Kaffee, das Weißbrot und mein Zu-spätes-ins-Bett-Gehen! Oh je, wie soll ich das eigentlich umsetzen, keinen Zucker mehr zu essen? Und dann quält mich noch ein anderer Gedanke: tut meinen Mitmenschen und mir eigentlich die schlechte Laune gut, die ich dann morgens verbreiten werde, wenn ich keinen Kaffee trinke?

Und außerdem: wenn ich in meinem persönlichen Alltag keine Zeit habe, alle Nahrungsmittel akribisch auf Zuckerfreiheit hin zu durchleuchten, und es deswegen nicht schaffe, biologisch wertvoll und verantwortlich einzukaufen, geschweige denn zu kochen, ja wenn ich das alles nicht schaffe, ist das dann nicht ein Indiz dafür, dass mein ganzes Leben komplett falsch läuft? Dass ich falsche Prioritäten setze und alles verändern muss? Ja, was bin ich denn überhaupt für eine Rabenmutter? Wie lange will ich mich noch vor der Erkenntnis drücken, dass ich meine Kinder langsam aber schleichend nachhaltig mit den falschen Lebensmitteln hinterrücks vergifte? Was soll ich nur tun? Meinen Beruf aufgeben und dafür lieber ganztags nahrungs-mitteldetektivisch für meine Familie unterwegs sein? Wie soll ich aber gleichzeitig das Geld verdienen, um die höherwertigen Produkte einzukaufen?

Plötzlich kommt mir ein Verdacht. Kann es sein, dass es mir jetzt schlechter geht als vor meinem Eintritt in die Praxis? Ging ich noch sehr minimalistisch ausgestattet mit einem einzigen klar umrissenen Problem, nämlich allergischem Ausschlag, hinein, so komme ich doch sehr bereichert mit einer Vielzahl von neuen Problemen wieder heraus. Diese gutgemeinten Ratschläge haben leider an meiner persönlichen Lebensrealität komplett und stur vorbeigeschaut. Ja, vielleicht waren sie ja eh für irgendjemand ganz anderen gemeint, vielleicht für einen fiktiven, imaginierten Idealpatienten und galten deswegen sowieso gar nicht mir. Puh, dann hab ich ja noch mal Glück gehabt! Jetzt mach ich mir erst mal einen leckeren Kaffee und esse noch ein duftendes Zuckerplätzchen dazu. Und dann – der Ausschlag ist plötzlich weg! War das jetzt eine Wunderheilung – ausgelöst durch selbst-verantwortlichen Nichtgehorsam? Das ganze bringt mich auf eine wirklich phantastisch gute Idee: Stellen Sie sich doch bitte einmal etwas ganz anderes vor: Was wäre, wenn Sie sich einmal selbst besuchen? Also, Sie kommen zur Visite zu sich selbst. Sie sind Ihr eigener Arzt oder Heilpraktiker. Sie sitzen sich selbst gegenüber und schenken sich echte, heilerische Aufmerksamkeit. Sie betrachten sich gründlich, unvoreingenommen und mit Wohlwollen. Sie hören sich selbst zu, richtig und wirklich. Was würden Sie da genau von sich zu hören bekommen?

Wen oder was würden Sie sich selbst verschreiben? Vielleicht Gedanken, die heilsam sind, und Menschen, in deren Gegenwart Sie sich wohl fühlen? Wäre er „verschreibbar“ – vielleicht genau der Mensch, der Sie das letzte Mal so richtig zum Lachen gebracht hat? Für wie viele Menschen bereichern Sie eigentlich diese Welt, ohne dass es Ihnen selbst überhaupt bewusst ist? Und, wann hat Ihr Nachbar sich bei Ihnen das letzte Mal dafür bedankt, dass er das Glück hat, genau neben Ihnen wohnen zu dürfen? Nein, hat er noch nicht ein einziges Mal? Warum eigentlich nicht?

Wie wäre es, wenn Sie sich selbst ganz persönlich nehmen. Es gibt da auch keinen Menschen auf der Welt, der für diese Aufgabe die besseren Voraussetzungen mitbringen würde. Umgeben Sie sich mit Menschen, Dingen und Gedanken, die Ihnen gut tun! Dann passiert auch schon mal ab und zu, wie von Zauberhand und ganz nebenbei, das eine oder andere Wunder: Ausschlag verschwindet bei Kaffee und Keks, Depressionen verziehen sich beleidigt, Selbstzweifel fliegen davon und schlechte Laune wird von einem inneren und äußeren Lächeln überrumpelt. Überrumpeln Sie doch mal Ihr eigenes Leben damit, dass es zur Kenntnis nehmen darf, dass Sie die Hauptperson sind. Seien Sie sich selbst Ihr eigener Guru!

Ihr Leben wird mit Sicherheit glücklich über diese Besetzung sein und Ihnen immer häufiger das eine oder andere Wunder präsentieren. Trauen Sie sich doch Ihr eigenes Leben zu leben, denn das kann keiner besser als Sie selbst! Und überhaupt - was könnte schon Schlimmes passieren, außer dass Sie glücklich werden?

Verena Ronnenberg
Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio