Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap

Fremdenergien/Besetzungen

Zu den Fremdenergien gehört jede Form von Energie, die nicht zu der eigenen Energie gehört. Wir begegnen ständig und überall Fremdenergien. Die Aura ist das Energiefeld, welches den Menschen umgibt und ihn vor Fremdenergien schützt. Ist die Aura stark, kräftig und energiegeladen, können die Fremdenergien uns nicht erreichen. Ist die Aura schwach, setzen sich Fremdenergien in ihr fest. Durch Fremdenergien entstehen dunkle Stellen in der Aura. Diese Fremdenergien können dann auch in den Körper eindringen und sich über körperliche Beschwerden zeigen.

Hellsichtige Menschen können diese Fremdenergien sehen. Hellhörige Menschen können die Fremdenergie hören, was für die Kontaktaufnahme sehr wichtig ist. Die Fremdenergie kann so leichter erlöst, aufgelöst und weggeschickt werden. Hellfühlige Menschen spüren sie. Meistens wird dies als Druck auf der Brust wahrgenommen, oder als ein Zuschnüren im Halsbereich empfunden.

Es gibt viele verschiedene Formen von Fremdenergien. Einige davon sind sehr unangenehm und nehmen Einfluss auf das Leben des Menschen. Das kann so weit gehen, dass der Mensch keine Selbstbestimmung mehr hat. Die Fremdenergie bestimmt dann überwiegend das Leben, das Verhalten und Denken des Menschen. Dies wird Besetzung genannt.

Zu den Fremdenergien, die ich Ihnen vorstellen möchte, gehören auch solche Energien, welche die Menschen selbst erschaffen haben. Alles, was lebt und schwingt, ist Energie. So sind Gedanken  und auch Gefühle Energie. Vielleicht kennen Sie das: Sie treffen sich mit einem lieben Freund. Es geht dem Freund nicht gut, er erzählt Ihnen, was ihn bedrückt. Dem Freund geht es danach gut. Sie aber fühlen sich schlecht und unwohl – Sie haben die Energie des Freundes aufgenommen. Seine Gefühle spüren Sie nun in sich. Dies ist eine Form von Fremdenergie und Besetzung.

Oder aber Ihr Kind kommt von der Schule nach Hause, ist ganz traurig oder wütend, und fühlt sich unwohl und verletzt. Es erzählt Ihnen, was es in der Schule erlebt hat. Mit dem Erzählen geht es Ihrem Kind immer besser, doch Sie beginnen, sich immer unwohler zu fühlen – jetzt fühlen Sie die Traurigkeit oder die Wut. Sie haben die Gefühle übernommen und es geht Ihnen nun so wie vorher Ihrem Kind. Die Energie der Traurigkeit oder der Wut schwingt nun in Ihnen.

Ein anderes Beispiel: Sie betreten einen Raum, in dem viele Menschen sind. In dem Moment, in dem Sie den Raum betreten, spüren Sie ein starkes Unwohlsein und würden am liebsten wieder gehen. Bevor Sie den Raum betreten haben, waren Sie ausgeglichen, Sie fühlten sich gut. Je länger Sie nun in diesem Raum sind, desto unwohler fühlen Sie sich. Sie spüren die Energie der anderen Menschen. Wenn das Gefühl des Unwohlseins noch in Ihnen ist, nachdem Sie längst wieder zuhause sind, haben sie Fremdenergie aufgenommen.

Oder ein ähnliches Beispiel: In einem Kaufhaus wird durchgesagt, dass ein Feuer ausgebrochen ist. Es wird gebeten, ruhig das Kaufhaus zu verlassen. Zuerst gehen die Menschen noch ruhig zum Ausgang, doch dann treffen sie auf Menschen, die in Panik sind. Es fällt ihnen immer schwerer ruhig zu bleiben und sie geraten auch in Panik und rennen los. All dies sind Fremdenergien, die von einem Menschen auf den anderen übergegangen sind. Meistens ist es so, dass sich diese Form der Fremdenergie wieder auflöst, indem der Mensch die Gefühle auf arbeitet und verarbeitet. Er arbeitet für einen anderen Menschen seine Gefühle auf und ab. Dies verbraucht seine eigene Energie. Wenn nun ständig die Gefühle für andere Menschen übernommen und verarbeitet werden, ist dies eine große Last im Leben und ein enormer Energieverbrauch. Der Mensch fühlt sich ausgelaugt, energielos und hat das Gefühl, nicht mehr weiter zu kommen. Auch geschieht es, dass er durch dieses Übernehmen der Gefühle eine Energieverbindung zu dem Menschen, dessen Gefühle er abarbeitet, aufbaut; dies ist ein zusätzlicher Energieräuber und lässt ihn weitere Fremdenergien (Gefühle) aufnehmen.

Ein guter Schutz hilft dabei, dass Sie nicht die Gefühle Ihrer Mitmenschen aufnehmen und somit in Ihrer eigenen Energie bleiben. Wichtig ist hierbei auch, Mitleid nicht mit Mitgefühl zu verwechseln.

Wenn die Belastung zu groß ist, sollte eine Reinigung durchgeführt werden. Dabei werden die Fremdbelastungen aus der Aura des Menschen entfernt. Er ist danach wieder in seiner eigenen Energie und hat diese vollständig für sich selbst zur Verfügung.

Energien in Form von Gedanken und Gefühlen, die die Menschen aussenden, können auch zu eigenständigen Energieformen werden. Wenn viele Menschen sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen, bündelt sich die Energie und wächst zusammen. Im Internet oder auf Konsolen werden viele Spiele gespielt, die von Wut, Kampf und Krieg geprägt sind.

Viele tausend Menschen spielen nun die Spiele und geben über ihre Gefühle und Gedanken ihre eigene Energie hinein. So wird eine Fremdenergie gebildet, die immer wieder neues Wachstum erhält, jedes Mal wenn ein Mensch sich mit dem Spiel beschäftigt. Diese Form von Fremdenergie ist sehr unangenehm, da sie meistens über Kampfspiele entsteht.

Wenn sich solch eine Fremdenergie in einem Menschen niederlässt, fühlt sich dieser als ob er selbst im Kampf sei. Er hat das Gefühl, sich nicht mehr zu kennen und fühlt große Angst in sich. Diese Form von Fremdenergie löst große Ängste aus. Es entstehen zurzeit viele solcher Fremdenergien. Auch hier sollte eine Reinigung vollzogen werden, die die Fremdenergie herauslöst, so dass der Mensch wieder frei davon ist.

Eine andere Form der Besetzung ist, wenn ein Verstorbener den Weg ins Licht nicht gefunden hat. Die Seele des Verstorbenen ist noch erdgebunden und kann den Weg ins Licht nicht gehen. Die Seelen, die erdgebunden sind, verhalten sich so wie zu ihrer Zeit als Mensch. Sie denken und fühlen, wie sie im menschlichen Dasein gedacht und gefühlt haben. So eine erdgebundene Seele kann sich nun an einen Menschen anhaften, sofern eine Resonanz zwischen ihnen besteht. Dies können ähnliche Gefühle und/ oder Themen sein, oder die Seele kannte den Menschen in irgendeiner Weise. Auch kann dies der Ort sein, an dem die Seele lebte, starb oder zu dem sie eine besondere Beziehung hatte. Nun gibt es verschiedene Gründe, warum eine Seele den Weg ins Licht (noch) nicht gehen kann.

Ein Grund ist, dass die Seele nicht weiß, dass sie ihr menschliches Dasein beendet hat. Sie ist sehr verwirrt und versteht nicht, was mit ihr geschieht.

Oder die Seele weiß zwar, dass ihr Körper gestorben ist, möchte aber am menschlichen Leben festhalten, da sie glaubt, dass sie unbedingt einem lieben Menschen helfen muss.

Auch kann es sein, dass ein Mensch an dem Verstorbenen festhält, ihn nicht ziehen lassen möchte, da der Schmerz des Verlustes zu groß für ihn ist. Hier hält der Mensch an der Seele fest. Die Seele kommt nicht los und kann nicht ins Licht gehen.

Ein weiterer möglicher Grund dafür, dass die Seele nicht den Weg ins Licht geht ist, dass sie Angst hat, ihr werde auf der höheren Ebene nicht vergeben. Im menschlichen Dasein hat die Seele andere verletzt und glaubt nun für ihre Handlungen bestraft zu werden . Sie weigert sich ins Licht zu gehen, um der Bestrafung zu entfliehen.

Durch Kontaktaufnahme zu den Seelen erfährt man den Grund ihres Verhaftetseins und kann so die Seele und den Menschen erlösen.

Wenn die Seele eines Verstorbenen einen Menschen besetzt, beeinflusst sie den Menschen durch ihr Dasein. Das Leben des Menschen verändert sich. Der Einfluss der Seele fließt mit ein und so handelt er auf eine Weise und spricht Worte, die nicht aus ihm selbst kommen, sondern von der Seele.

Bei der Reinigung (Clearing) wird der Mensch von dieser Seelenverhaftung befreit. Im Anschluss ist es sehr wichtig, einen Schutz für den Menschen herzustellen und das Thema der Resonanz zu besprechen, damit keine weitere erdgebundene Seele mehr Zugang zu dem Menschen erhält. Es ist gar nicht selten, dass der Mensch nach der Reinigung eine Leere fühlt, besonders wenn die Seele über einen längeren Zeitraum mit dem Menschen verbunden war. Doch auch für die erdgebundene Seele ist die Reinigung (Clearing) ein großes Geschenk: Endlich darf sie ins Licht gehen und damit in eine höhere Ebene aufsteigen. Nur so ist für sie Weiterentwicklung und Wachstum möglich. Wenn es in ihrem Seelenplan wichtig ist, kann sie die Neugeburt vorbereiten, um neue Lernschritte zu erfahren.

Eine andere Form von Fremdeinfluss ist dämonischer Art. Hier handelt es sich um Energien,  die dem Menschen sehr viel Schmerz und Leid bringen. Besetzt eine dämonische Energie einen Menschen, verliert dieser mehr und mehr die Kontrolle über sein Leben und wird letztlich vollkommen fremdbestimmt. Manchmal zeigt sich dies durch Handlungen, die von Wut und/ oder Angst bestimmt sind. Der Mensch verliert mehr und mehr den Kontakt zu seinem menschlichen Dasein und zu seiner eigenen Seele. Er spürt, dass etwas nicht mehr richtig ist, kann dies aber durch den Fremdeinfluss nicht richtig wahrnehmen und benennen.

Diese Art der Reinigung wird Exorzismus genannt. Sie ist sehr schwierig und braucht einen starken Menschen, der sie vollzieht, da sich die dämonische Energie massiv gegen den Exorzismus wehrt. Das äußert sich in folgender Weise: Der Körper des Menschen wird in Wut versetzt, so dass der Körper sich hin und her schwingt. Sie spricht durch den besetzten Menschen Worte der Beschimpfung, um den Exorzisten von der Befreiung abzuhalten. Dies ist alles sehr unangenehm für den Menschen. Nach dem Exorzismus ist der Mensch müde und doch auch erleichtert. Er kann sich nun selbst wieder spüren und Kontakt zu seinem menschlichen Dasein und zu seiner Seele aufnehmen. Diese Form der Reinigung sollte nur derjenige durchführen, der Erfahrung darin besitzt.

Bei allen Formen der Befreiung von Fremdenergien/Besetzungen ist es wichtig, dass im Anschluss an die Reinigung neue, reine göttliche Energie in den Menschen einfließt. Denn dort, wo die Energien verhaftet waren, entstehen Energielöcher. Die Fremdenergie nimmt einen Platz ein. Wenn sie nicht mehr im Körper oder in der Aura ist, entsteht dort ein Energieloch. Durch das Einfließen von göttlicher Energie schließt sich das Energieloch und der Mensch ist in seiner Kraft. Die göttliche Energiegabe sollte für mindestens drei Tage stattfinden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, nach der Reinigung die Meridiane (Energiebahnen am Körper) zu stärken, denn durch die Fremdenergie ist dort ein großes Ungleichgewicht entstanden, welches Ausgleich benötigt.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch einen schönen Segenspruch mitgeben. Er wurde mir von Erzengel Raphael gechannelt. Er schenkt uns himmlischen Schutz vor Fremdenergien.  Sprechen Sie den Segensspruch dreimal, so wird seine ganze lichtvolle Kraft für Sie entfaltet:

Der linke Arm bleibt ausgestreckt neben dem Körper. Die linke Hand bleibt während der Segnung geöffnet und wird zum Himmel gerichtet. Legen Sie den kleinen Finger und den Ringfinger der rechten Hand in den Handballen. Den Daumen legen Sie so weit es geht darüber. Zeigefinger und Mittelfinger werden ausgestreckt und berühren das dritte Auge.

Sprechen Sie: ICH BIN. Fahren Sie am Körper hinab bis zum Wurzelchakra, sprechen Sie: DAS GÖTTLICHE LICHT. Nun gehen Sie zur rechten Schulter und berühren sie. Sprechen Sie: WELCHES GOTT. Gehen Sie rüber zur linken Schulter, sprechen Sie: IN MIR. Gehen Sie wieder rüber zur rechten Schulter, sprechen Sie: ERSTRAHLEN LÄSST. Jetzt berühren Sie die Fingerspitzen beider Hände, verneigen Sie sich und sprechen: AMEN.

 

Birgit Aulich, Baesweiler
Heilerin, Medium
www.angelusoron.de


Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio