Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Artikel-Archiv
Abnehmen mit Konzept
Achtsamkeitspraxis?
Ätherische Öle
Astrologie
Aufstellungsarbeit
Aura-SomaQuintessenz
Aura - Verstand
Autogenes Training
Ayurveda
Beinlängendifferenz
Biodanza-Tanz als...
Bioenergetik
Blutegel-Therapie
BMS-Kinesiologie®
Burnout-Syndrom
Chakrasystem...
Channeling
Clearing 1 - 3
CQM-Methode
Commitment
Craniosa.Osteopathie
Dankbarkeit
das Licht kommt...
Dorn-Breuß ...
Einfach genial - ...
EMF-Balancing
Energie, alles ist
von Engeln begleitet
Engelrückführung
Ernährung, richtige?
Erzengel, 12 neue
Feng Shui
Fremdenergien/...
5-Elemente-Punch
Gemüsegarten eigener
Geist.Heilen&Mental
Geistlichtreisen
Geistlichtreisen...
Geschichten, ganzh.
Eryjon 1
Eryjon 2
Eryjon 3
Eryjon 4
Eryjon 5
Eryjon 6
Eryjon 7
Eryjon 8
Eryjon 9
Eryjon 10
Eryjon 11
Eryjon 12
Eryjon 13
Eryjon 14
Eryjon 15
Der Rosenquarzmensch
Rosa&Rosander 1-9
Erleuchtung?
Göttliche Mutter
Grenzen spüren, ...
Heilen mit Symbolen
Heilfasten
Heilige in uns. Zeit
Heiltechniken, ind.
Heilung, ganzheitl.
Huna
Hypnose, moderne
Ingwer
Jetzt Heil Sein
Jenseitskontakt
Jin Shin Jyutsu®
The Journey
Kinder+Erziehung
Lieder, spirituelle
Lomi-Lomi-Massage
Mantras, was sind?
Medialität
Matrix-Energetics®
M. Energiecoaching®
MET, Heilen mit
Mineralien
Mykotherapie
Neurodermitis
Plädoyer für die ...
Psyche
PSYCH-K®
Rohkost-Paraguay
Satsang etc.
Schamanismus
Seelenengel
Seelengeschichte
Serotonin
Shiatsu
Tantra
Tierkommunikation
Tipping-Methode
Trauma-Arbeit
Trauma-Therapie: MTT
Trinkwasser, reines
Vernachl. des Seins
Vipassana-Meditation
Waschnüsse
Wasser, Mysterium...
WenDo-Selbstvert.
Yoga
Zähne, schiefe ...
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap

Die kleine Seele Eryjon (Teil 15)


Eryjon wuchs heran. Er wurde zum jungen Mann. Er hatte gelernt, mit den vergangenen Leben, die er bei den Menschen wahrnahm, umzugehen. Mit Hilfe der Engel und der Lichtwesen floss durch sein Wirken Frieden ein. Es erfüllte ihn mit Freude zu erfahren und zu erleben, dass dort Liebe einkehrte und die Menschen darüber Gott näher kamen. Eryjon wurde darüber stärker in seiner medialen Wahrnehmungsfähigkeit.

Eines Tages, Eryjon besuchte mit einigen anderen Menschen eine Veranstaltung, da geschah es, dass einige der Teilnehmer Streit anfingen. Eryjon war ganz entsetzt über die Aggressionen die der Streit hervorbrachte.

Der Streit war völlig unsinnig. Es ging um eine Frage, die nicht beantwortet werden konnte, da sie für jeden eine andere Antwort bereithielt. Die Streitenden jedoch wollten dies nicht wahrhaben. Jeder wollte im Recht sein.

Eryjon fing an aus dem Nichts zu zittern. Es war als wäre er von einem unsichtbaren Blitz getroffen worden. Er begann zu schwanken. Die Stimmen im Raum begannen sich aufzulösen, hörten sich weit entfernt an, bis sie nicht mehr zu hören waren. Die Menschen verschwammen vor seinen Augen, lösten sich auf.

Dann befand er sich an einen anderen Ort. Er konnte sehen was dort geschah, aus der Sicht eines Zuschauers. Seine Wahrnehmung war ganz auf die Ereignisse die dort geschahen ausgerichtet. So hörte er die Menschen die sich dort befanden sprechen, verstand ihre Worte und sah, was sie dort erlebten. Er sah einen Autounfall mit schweren Folgen. Die Ereignisse liefen in schneller Zeitabfolge ab. Eryjon erkannte einen der Männer aus der Gruppe. Er hatte den Autounfall. Eryjon sah, dass der Mann durch den Streit sehr aufgebracht war.

Nach der Veranstaltung ging er zu seinem Auto. Völlig aufgeregt stieg er in sein Auto und raste los. Durch den Aufruhr in ihm passte er nicht genügend auf. Dann nahm Eryjon einen starken Aufprall war und spürte heftige, fast unerträgliche Schmerzen. Eryjon sah den Mann, wie er im Auto lag, dann verlor der Mann das Bewusstsein. Viele Menschen waren zu sehen, die versuchten den Verletzten zu helfen.

So schnell wie die Bilder erschienen waren, waren sie auch wieder vorbei. Das Zittern und Schwanken hörte auf und Eryjon befand sich wieder wie zuvor im Raum.

Niemand im Raum schien bemerkt zu haben, was mit ihm geschehen war. Eryjon war ganz betroffen von der Vision, die er erhalten hatte. Er sah sich um im Raum und erblickte den Mann, dessen Autounfall er wahrgenommen hatte.

In diesem Augenblick wusste Eryjon, dass es eine Zukunftsvision des Mannes gewesen war. Wie sollte er damit umgehen?

Eryjon zog sich an einen stillen Platz zurück und rief El-Miera. El-Miera war sofort an seiner Seite. Er fragte was er machen solle, was seine Aufgabe sei, wollte wissen ob es möglich wäre jenen Autounfall zu verhindern. El-Miera erklärte Eryjon, dass seine Gabe der Zukunfts-Vorausschau sich nun zeigt. 

El-Miera erklärt Eryjon, dass jeder Mensch seine Zukunft beeinflussen kann. Es sei wichtig dies zu erkennen, für alle Menschen, die auf Erden sind. Seine Gabe soll den Menschen helfen ihr Leben in den Frieden eintauchen zu lassen. Wenn der Mensch weiß, dass er die Macht über sein Dasein besitzt, dann weiß er, dass er alles meistern kann über die Kraft der Liebe.

Durch die Worte von El-Miera gestärkt wusste Eryjon, was zu tun war. Er verband sich mit seiner Herzensliebe, spürte darüber tiefe Liebe zu jenen die sich stritten. Er bat die Engel und Lichtwesen zu wirken, dass dort Frieden einkehrt und der Streit sich löst. Dann spürte er einen Impuls durch sich fließen: es war El- Miera, der ihn aufforderte sich zu der Gruppe der Streitenden zu gesellen. So ging Eryjon auf sie zu und sprach sie freundlich und voller Liebe an. Seine liebevollen Worte beruhigten die Streitenden. Er erzählte von seinen Empfindungen die ihn bewegten. Es war wie ein Wunder, Eryjon konnte sehen wie die Engel der einzelnen Menschen sie sanft und zärtlich berührten, darüber wurden sie ruhiger. Eryjons Worte hatten bewirkt, dass sie die Impulse der Engel wahrnehmen konnten. Mit einem Mal erkannten sie, dass jeder in seiner Meinung richtig war, da jeder es aus einem eigenen Sein heraus betrachtete. Der Streit löste sich vollkommen auf.

Da geschah es wieder: Eryjon begann zu zittern und zu schwanken. Der unsichtbare Blitz berührte ihn. Die Stimmen im Raum wurden immer leiser und die Menschen lösten sich auf. Er sah, wie der Mann froh und gelassen die Veranstaltung verließ, in sein Auto stieg und zu Hause gesund angelangte. 

Eryjon war nun ganz erleichtert, diese schwere Aufgabe so gut gemeistert zu haben. El-Miera sagte ihm, dass noch viele ähnliche Visionen auf ihn warten würden. Viele der Zukunftsgeschichten würde er durch die Kraft der Liebe wandeln können. Doch er müsse auch darauf gefasst sein, dass er nicht alles abwenden könne, da nicht alle Menschen die himmlischen Impulse erkennen würden. Eryjon könne darüber die göttliche Demut lernen, die das irdische Dasein zu einem himmlischen Dasein werden lässt. El-Miera sagte Eryjon, dass eine große Aufgabe für ihn bereit stehe, dass die Erde sich noch sehr verändern würde und die Menschen ihn dann mit all seinen Gaben und Fähigkeiten bräuchten, um so zu Gott zu finden, Liebe und Frieden zu finden und zu leben.

Eryjon spürte zum einen ein wenig Angst vor all dem, was noch kommen würde, vor den Visionen und den damit verbundenen Aufgaben. Da spürte er, wie El-Miera seine Arme um ihn legte, fühlte die Liebe, die Zärtlichkeit, die ihn berührte. Kraft und Wissen floss in ihn ein. Er war Lichtbringer, Friedensbringer für die Erde. 

Fortsetzung folgt

Birgit Aulich
Heilerin, Medium
Baesweiler

Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio