Das ganzheitliche Magazin für Aachen & Euregio
Home
Beratungsangebot
Alles ist Energie
Botschaft d. Selbste
Clearing 1
Clearing 2
Clearing 3
Artikel-Archiv
gelesengehörtgesehen
schon gelacht?
Links
Impressum
Sitemap

 

 Clearing (Klärung, Ent-Wicklung)

Ob die Seele nun wiedergeboren wird oder nicht, immer dann, wenn sie den Weg zu ihrer Urquelle (zum Licht) zurück nicht findet, landet sie in der Astralebene. Meist geschieht dies nach dem physischen Tod dann, wenn die Seele der Überzeugung ist, hier auf der Erde noch etwas erledigen zu müssen oder sich etwas nicht verzeihen zu können. Manchmal folgen die Seelen aber auch deshalb nicht dem Licht, weil die Hinterbliebenen so sehr trauern, dass sie diese nicht allein zurücklassen möchten. Also wollen sie sozusagen in der Nähe bleiben und versuchen den oder die Hinterbliebenen zu trösten.

Die Astralebene ist die Ebene, die sich der Erdebene (auf der wir alle hier leben) am nächsten befindet. Ist eine Seele hier gelandet, hat sie meist das Gefühl als sei eigentlich nichts passiert, als habe keinerlei Veränderung stattgefunden. Die Astralebene ist unserer Ebene noch so ähnlich, dass sich alles drumherum fast so wie immer anfühlen kann. Wir können uns das so vorstellen, dass dort das Leben, das wir bis zu unserem physischen Tode geführt haben, einfach weitergeht, nur eben nicht mehr so fest, also feinstofflicher. Die meisten Seelen vergessen daher auch sehr schnell, dass sie keinen Körper mehr haben und machen ansonsten einfach so weiter wie bisher.

Wenn nun ein Mensch hier auf der Erde zum Beispiel aus lauter Verzweiflung um Hilfe „von Oben“ bittet, aber dabei vergisst zu formulieren, woher „von Oben“ die Hilfe denn kommen soll, so kann es passieren, dass diese Hilfe aus der Astralebene zu ihm kommt. In diesem Fall nimmt eine verstorbene Seele den Ruf wahr und fühlt sich wie zu einem Licht-Tor hingezogen, einzig, weil sie das Problem des Hilfesuchenden genau kennt und versteht. Sie will also einfach nur helfen und fährt sozusagen in den Hilfesuchenden ein. Wichtig ist hier zu wissen, dass die verstorbene Seele dem Menschen bei diesem einen Problem tatsächlich hilft und ihm nicht schaden will, allerdings befinden sich nun zwei Seelen in einem Körper.

Das kann zu einer echten Verwirrung führen, denn die bereits verstorbene Seele kann den anderen Körper nicht einfach wieder verlassen und richtet sich quasi häuslich ein, da sie davon ausgeht, jetzt wieder einen Körper zu haben bzw. durch das Licht-Tor schon nach Hause gelangt zu sein. Da wir jedoch Selbst-bestimmt leben sollten, um unsere eigenen Aufgaben zu erfüllen und unsere eigenen Lektionen hier zu lernen, kommt es nun meist zu Konflikten mit uns selbst. Der Mensch fühlt sich innerlich zerrissen, handelt ganz anders als bisher und bekommt oft auch einen anderen Ausdruck. Einige Menschen spüren von der Veränderung aber auch kaum etwas. Eventuell taucht nur manchmal ein Gedanke auf, dass irgendetwas nicht stimmt. Je stärker die eigene Persönlichkeit ausgeprägt ist, umso unbemerkter bleibt die andere Seele. Es ist gar nicht so selten, dass sich bei einem Menschen diverse Seelen aufhalten.

Der Vollständigkeit halber möchte ich hier noch erwähnen, dass es neben der Astralebene noch viele weitere Ebenen gibt, aus denen Wesen bzw. Energieformen manchmal aus Neugier, manchmal aus Not zu uns gelangen können, wenn wir sie – wie oben beschrieben – unbewusst rufen, und die sich dann bei uns aufhalten müssen, weil sie uns genauso wie verstorbene Seelen nicht einfach wieder verlassen können. Sie alle brauchen einen Lichtkanal, durch den sie in ihre wahre Heimat gelangen können. Denn egal, ob es sich um verstorbenen Seelen, andere Wesen oder Energieformen handelt, wenn sie sich sozusagen einen Körper teilen müssen, blockieren sie ihre jeweils notwendige Entwicklung und kommen nicht weiter. An diesem Punkt nun setzt das Clearing an.

Bei dieser Arbeit, die immer in einem tiefen aber wachen Entspannungszustand durchgeführt wird, geht es darum, den hier inkarnierten Menschen von anderen Seelen und/oder Energieformen zu befreien, damit er wieder Selbst-bestimmt seinem eigenen Lebensplan folgen kann. Der verstorbenen Seele wird dazu der Weg zur Urquelle (der Lichtkanal) geöffnet, damit diese ihrem eigenen Plan folgen kann, sei es um eine weitere Inkarnation zu planen oder eine andere Weiterentwicklung zu erleben.

Bis die verstorbene Seele bereit ist zu gehen, ist oftmals viel Klärung notwendig, da das Bewusstsein bereits verstorben zu sein in der Astralebene verloren geht und oft Ängste vorherrschen. Ist diese Auf-Klärung aber einmal erfolgt, möchte die verstorbene Seele schnellstmöglich nach Hause, um in ihrer eigenen Ent-Wicklung weiter voranzuschreiten.

Wesen aus anderen Ebenen oder Energieformen werden ebenfalls durch einen Lichtkanal in ihre jeweilige Heimat gesandt, allerdings ist diesen Wesensformen oft schon bewusst, dass sie ohne Hilfe den fremden Körper nicht einfach wieder verlassen können. Oftmals wird die Klärung von diesen Wesensformen daher freudig begrüßt und sie sind schneller bereit, ihrem eigenen Weg nach Hause zu folgen.

Nachdem das Clearing erfolgreich – in einer oder manchmal auch mehreren notwendigen Sitzungen – durchgeführt worden ist, wird die Seele des Klienten angeleitet, den eigenen Körper wieder vollständig auszufüllen, um nun ihrem eigenen Lebensplan erneut folgen zu können.

 

Diya Andrea Smolenski

 

 

 

Rechtlicher Hinweis:


Meine Arbeit ersetzt keinerlei medizinische Behandlung und stellt auch keine Diagnosen.

Sie dient ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Bei allen medizinischen Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt oder Heilpraktiker.

 

Himmelsleiter-euregio  | redaktion@himmelsleiter-euregio